Seiteninhalt
10.03.2022

Lippischer Südosten reicht Bewerbung als LEADER Region ein - Abschlussveranstaltung am 16. März

Pünktlich zum Bewerbungsschluss am Freitag, 04. März hat der Lippische Südosten seine Bewerbung als LEADER Region beim NRW Umweltministerium eingereicht. Diese war vom Büro ARGE Dorfentwicklung im Auftrag der Städte Blomberg, Horn-Bad Meinberg, Lügde und Schieder-Schwalenberg erarbeitet worden.

Am Mittwoch, 16. März um 19 findet die Abschlussveranstaltung der LEADER Bewerbung statt. Wie schon beim Auftakt und den Beteiligungen der Bürgerinnen und Bürger wird sie als digital Videokonferenz durchgeführt. Interessierte können sich unter suedostlippe@dorf-konzepte.de anmelden.

Dort werden nochmal die zentralen Inhalte der Regional Entwicklungsstrategie vorgestellt, die die Grundlage für die Bewerbung der vier Städte bildet. Den aktuellen Beschränkungen zum Trotz hatten sich viele der aktiven und interessierten Menschen aus der Region aufgemacht und die detaillierte strategische Grundlagen mit gestaltet. Auf insgesamt 83 Seiten beschreibt die Strategie, wo die Stärken und Schwächen der Region liegen und wohin sich der Lippische Südosten bis zum Jahr 2030 entwickelt. Dabei stehen die touristischen und kulturellen Entwicklungen im Vordergrund, aber auch die Entwicklung der Orts- und Stadtkerne.

Aus der Vision wurden fünf Entwicklungsziele abgeleitet, die helfen, die einzelnen Projekte eindeutig auszurichten und den Erfolg mit geeigneten Indikatoren messbar zu machen und nachvollziehbar darzustellen. Über die Entwicklungsziele werden vier Handlungsfelder gebildet.

Im Falle einer positiven Bewerbung, stehen der Region Fördergelder in Höhe von 2,3 Million Euro während der Förderperiode von 2023 bis 2027 zur Verfügung. Weitere 300.000 Euro steuern die Städte bei. Mit diesen Geldern werden  ein Regionalmanagement eingerichtet und Projekte in der Region für die Entwicklung des ländlichen Raumes umgesetzt.

Die kommunalen Parlamente hatten in den letzten Wochen jeweils einstimmig beschlossen, sich als LEADER-Region aufzustellen und damit gemeinsam zur Entwicklung des ländlichen Raumes beizutragen.

Pressekontakt:

Sebastian Vogt, Presse und Öffentlichkeitsarbeit, Stadt Horn-Bad Meinberg

s.vogt@horn-badmeinberg.de

Tel.: 05234/201-256 | Fax: 05234/201-222

https://www.horn-badmeinberg.de/