Seiteninhalt

ISEK Schwalenberg

Aktuelle Informationen zum Fortschritt des ISEK und zu den Veranstaltungen finden Sie auf dieser Seite.

Das ISEK für Schwalenberg geht voran.

Zwischenzeitlich hat das Planungsbüro Junker + Kruse aus Dortmund die Öffentlichkeitsbeteiligung für das Integrierte Städtebauliche Entwicklungskonzept (ISEK) für den Ortsteil Schwalenberg ausgewertet und auf dieser Basis entwurfsweise eine Projekt- und Maßnahmenliste zum ISEK erarbeitet. Der Klima- und Stadtentwicklungsausschuss wird sich am 30.08.2022 ab 19 Uhr im Rathaussaal des historischen Rathauses Schwalenberg mit dem ISEK Schwalenberg beschäftigen und besonders über diese Projekt- und Maßnahmenliste beraten. Ziel ist es, den Förderantrag zum ISEK Schwalenberg bis Ende September beim Land NRW eingereicht wird, damit bei positiver Entscheidung hierüber bereits im kommenden Jahr mit der Umsetzung erster Maßnahmen begonnen werden kann. Die Unterlagen zur Sitzung finden Sie im Bürgerinformationssystem der Stadt Schieder-Schwalenberg.

Die Stadt Schieder-Schwalenberg erarbeitet zusammen mit dem Planungsbüro Junker + Kruse ein „Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept (ISEK)“ für den Stadtteil Schwalenberg. Zusammen mit den Bürger:innen sollen dabei die grundlegenden Entwicklungsansätze für die Zukunft neu aufgestellt werden. Die verkehrliche Situation im Ortskern, die Barrierefreiheit, Verbindungen und die Modernisierung des historischen Bereichs bilden Schwerpunkte des Konzepts. In einem ersten Schritt wurden in 2021 zusammen mit lokalen Akteur:innen erste Handlungsfelder und Konzeptideen entwickelt. In den nächsten Wochen wird vor allem nach der Meinung der Bürger:innen und Expert:innen von Schieder-Schwalenberg gefragt.

Das Planungsbüro Junker + Kruse aus Dortmund erarbeitet aktuell auf Basis der diversen Beteiligungsformate, der unterschiedlichen Gespräche mit Beteiligten und auch bereits vorliegender Konzeptionen den Abschlussbericht zum Integrierten Stadtentwicklungskonzept (ISEK) für Schwalenberg. Die politischen Gremien der Stadt Schieder-Schwalenberg werden sich nach der Sommerpause mit diesem Bericht sowie den daraus abzuleitenden Handlungsfeldern und Maßnahmen beschäftigen.