Seiteninhalt

LEADER-Region

Die Städte Blomberg, Horn-Bad Meinberg, Lügde und Schieder-Schwalenberg sind LEADER-Region geworden. 


Eine Entwicklungsstrategie für den Lippischen Südosten

Ein touristischer und naturreicher Kulturraum mit einer gut erreichbaren Grundversorgung und einer sensiblen Innenentwicklung durch neue Wohnkonzepte. Die Menschen leben in guter Nachbarschaft und erhalten regional erzeugte Waren aus kurzen Lieferketten. Es gibt praktische, naturverbundene Mitmachangebote und die Land- und Forstwirtschaft stehen zusammen im Einklang mit dem Naturschutz. Nicht zuletzt werden die Kinder- und Jugendarbeit gefördert. 

Das ist die Vision für den Lippischen Südosten im Jahr 2023, die gemeinsam unter großer Beteiligung der Öffentlichkeit von den Städten Blomberg, Horn-Bad Meinberg, Lügde und Schieder-Schwalenberg im Rahmen der LEADER-Bewerbung ausgearbeitet worden. Erreicht werden soll die Vision durch die Regionale Entwicklungsstrategie (RES) und mit Hilfe der Fördergelder aus dem LEADER-Förderprogramm der Europäischen Union. 

In einer digitalen Abschlussveranstaltung am Mittwoch, 16. März wurde die Entwicklungsstrategie und ihr Erstellungsprozess durch Hartmut Lüdeling vom Büro ARGE Dorfentwicklung vorgestellt. Sie ist ab sofort auf der Webseite der vier Städte abrufbar.

Auf insgesamt 83 Seiten beschreibt die Strategie, wo die Stärken und Schwächen der Region liegen und zeigt unterschiedliche Handlungsfelder auf. Unter insgesamt elf Leitprojekten sind vielen einzeln vorgeschlagenen Projekte zusammengefasst.

Die LEADER Bewerbung kann mit der Anerkennung durch das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen am 13.05.2022 erfolgreich zum Abschluss gebracht werden.

Die Städte Blomberg, Horn-Bad Meinberg, Lügde und Schieder-Schwalenberg danken den vielen Bürgerinnen und Bürger, die sich mit ihren Ideen und Erfahrungen in den LEADER-Prozess eingebracht haben. Zusammen mit Beteiligung aus dem LEADER-Forum, den Bürgerwerkstätten und Fachgesprächen sowie den Umfragen und der interaktiven Karte auf der Webseite gab es insgesamt 713 Beteiligungen. Alle Städte sind sich einig, dass sie durch den Bewerbungsprozess unabhängig vom Ergebnis enger zusammengewachsen sind und viele interessante Projekte für die Entwicklung des lippischen Südostens mitnehmen können.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: https://lippischersuedosten.de/ 


Stellenausschreibung Regionalmanagement LEADER-Region Lippischer Südosten

Die Lokale Aktionsgruppe (LAG) der Region Lippischer Südosten e. V. ist ab diesem Jahr Trägerin der LEADER-Region „Lippischer Südosten“, einem Zusammenschluss der Städte Blomberg, Horn – Bad Meinberg, Lügde und Schieder – Schwalenberg im Kreis Lippe. Im Naturraum des Weserberglandes gelegen und vom Teutoburger Wald und dem stark strukturierten lippischen Bergland geprägt, setzt die LAG die Entwicklungsstrategie der Region „Mit Vielfalt Wurzeln schlagen“ um. Zur Umsetzung dieser
Regionalen Entwicklungsstrategie beabsichtigt der Verein ein Regionalmanagement mit insgesamt 1,5 Personalstellen einzurichten. Die Geschäftsführung des Regionalmanagements ist hier implementiert. 

Weitere Informationen zur Region, sowie zur Regionalen Entwicklungsstrategie finden Sie auf den jeweiligen Internetseiten der beteiligten Städte. Für die Besetzung des Regionalmanagements sucht der Verein daher zum nächstmöglichen Zeitpunkt Regionalmanager/innen (m/w/d)  jeweils in Voll- und Teilzeit. Es besteht aber auch die Möglichkeit, das Regionalmanagement in Teilzeit mit jeweils mindestens 0,75 Stellenanteilen zu besetzen.


Ihre Aufgabenbereiche:
• In Absprache mit dem geschäftsführenden Vorstand: Organisation des Regionalmanagements und Umsetzungsbegleitung des Entwicklungsprozesses, Haushaltsplanung sowie Fördermittelmanagement
• Unterstützung des LAG-Vorstandes
• Beratung und Unterstützung von Projektträger*innen bei der Entwicklung, Beantragung, Umsetzung und Abrechnung ihrer LEADER-Projekte
• Initiierung, Begleitung und Weiterentwicklung von Projekten zur Umsetzung der Regionalen Entwicklungsstrategie
• Vor- und Nachbereitung, Durchführung und Moderation von Veranstaltungen und Arbeitstreffen
• Vernetzung regionaler Akteur*innen sowie Austausch mit anderen LEADER-Regionen
• Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, ggf. Aufbau und Umsetzung einer social-media-Strategie
• Zusammenarbeit mit Fach- und Förderstellen (Bezirksregierung, Land, Bund und EU)
• Monitoring und Evaluation


Fachliche Anforderungen:
• Berufs- oder Studienabschluss in den Fachrichtungen Regionalmanagement/-entwicklung, Geografie, Raum- und Stadtplanung, Projekt- oder Prozessmanagement, Sozial- oder Kommunikationswissenschaften, öffentliche Verwaltung, Tourismus oder entsprechende Arbeitser-fahrungen auf dem Gebiet der Projektentwicklung, des Projektmanagements oder der Regionalentwicklung / ländliche Entwicklung
• Sozialkompetenz, Teamfähigkeit, kommunikatives Geschick, planerische und organisatorische Fähigkeiten und Erfahrung in der Netzwerkarbeit (z. B. Zusammenarbeit mit Kommunen, Vereinen und ehrenamtlichen Akteuren)
• Kenntnisse im Verwaltungs-, Vergabe- und Förderrecht / Förderwesen sind wünschenswert
• Sichere EDV-Kenntnisse (gängige Office-Anwendungen, Videokonferenz-Tools)
• Sicheres Auftreten sowie gute kommunikative Fähigkeiten
• Erfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und im Einsatz von Moderationstechniken
• Hohe Eigenmotivation für strukturiertes und selbstständiges Arbeiten
• Einsatzbereitschaft, auch für Abend- und Wochenendtermine
• Führerschein der Klasse B sowie die Bereitschaft, den privaten PKW gegen eine entsprechende Entschädigung für dienstliche Zwecke zu nutzen


Wir bieten Ihnen eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Beschäftigung in Voll- bzw. Teil-zeit. Die Arbeitszeit und Vergütung erfolgen in Anlehnung an den Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst je nach persönlicher Voraussetzung bis zur Entgeltgruppe 11 TVöD. Die Anstellung erfolgt über den Verein LAG Region Lippischer Südosten e. V.


Die Besetzung der Stelle ist zeitlich an die Förderperiode (2023 – 2027) gebunden und steht unter dem Vorbehalt einer Förderung der Begleitung und Verwaltung der Umsetzung der regionalen Entwick-lungsstrategie durch die LAG einschließlich des Regionalmanagements. Die Befristung erfolgt bis zum 31.12.2028 mit einer Verlängerungsoption bis zum 31.12.2029. Der Sitz der Geschäftsstelle ist in Schieder – Schwalenberg vorgesehen. Ein anderer Bürostandort innerhalb der Gebietskulisse der LEADER-Region bleibt vorbehalten.


Die LAG fördert die Gleichstellung von Frauen im Berufsleben und berücksichtigt Bewerbungen unabhängig von Geschlecht und Herkunft. Schwerbehinderte Personen sollten sich ebenfalls von dieser Stellenausschreibung angesprochen fühlen.


Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 10. November 2023. Schicken Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bitte als zusammenhängendes PDF-Dokument unter Angabe des frühestmöglichen Eintrittsdatums per Mail an t.blome@luegde.de.


Bei Fragen zu der ausgeschriebenen Stelle wenden Sie sich gerne per Mail unter t.blome@luegde.de oder telefonisch unter 05281/770810 an unseren Vorsitzenden Herrn Bürgermeister Torben Blome.

13.10.2023