Seiteninhalt

Öffentliche Auslegung des Bebauungsplanes 01/28

Bekanntmachung über die öffentliche Auslegung des Bebauungsplanes 01/28 "Einzelhandelsmarkt Detmolder Straße" der Stadt Schieder-Schwalenberg gemäß § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB)

Im Ortsteil Schieder soll die Errichtung und der Betrieb eines großflächigen Einzelhandelsmarktes ermöglicht werden.

Für den im beigefügten Übersichtsplan dargestellten Bereich wird daher ein qualifizierter Bebauungsplan i. S. v. § 30 Absatz 1 Baugesetzbuch (BauGB) aufgestellt.

Im Bebauungsplan sollen die Bauflächen als Sonstiges Sondergebiet (SO) für großflächigen Einzelhandel festgesetzt werden.

Das Plangebiet umfasst folgende Grundstücke

Gemarkung Schieder, Flur 7, Flurstücke 49, 184 und 391

Der Entwurf des Bebauungsplanes 01/28 „Einzelhandelsmarkt Detmolder Straße“ mit der Begründung und den wesentlichen, bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen liegt gemäß § 3 Abs. 2 Satz 1 BauGB für die Dauer eines Monats, und zwar

in der Zeit vom 18. Juni bis einschließlich 19. Juli 2019

im Fachbereich 2 – Stadtentwicklung, Im Kurpark 2 (Palais), Zimmer 17 / 19
32816 Schieder-Schwalenberg

während folgender Zeiten:
montags bis freitags 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr
montags bis mittwochs zusätzlich 14.00 Uhr bis 15.30 Uhr
donnerstags zusätzlich 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
öffentlich aus.

Außerhalb dieser Zeiten kann nach Vereinbarung ebenfalls eine Einsicht erfolgen.

Geltungsbereich
Der Geltungsbereich des Plangebietes ist aus dem beigefügten Übersichtsplan (ohne Maßstab und ohne Planaussage) ersichtlich.

Neben dem Umweltbericht mit Aussagen zu den Schutzgütern Boden, Wasser, Klima und Luft, Arten und Lebensgemeinschaften, Landschaftsbild, Mensch und Gesundheit, Kultur- und Sachgüter als Bestandteil der Begründung zum Bauleitplan (§ 2a Satz 2 Nr. 2 BauGB) liegen der Stadt folgende wesentlichen umweltbezogenen Informationen des Kreises Lippe mit Schreiben vom 10.04.2019 vor:

  1. In der Schallimmissionsprognose muss zu den Immissionsorten 01, 02 und 03 noch dargelegt werden, dass an diesen Immissionsorten keine Vorbelastung durch andere Betriebe vorliegt bzw. der Beurteilungspegel der Gesamtbelastung die Immissionsrichtwerte der TA Lärm nicht überschreitet.

  2. In der Schall-Immissionsprognose sind die Öffnungszeiten mit den Anlieferungszeiten anzupassen.

  3. Anregung, die umlaufenden Grünflächen am Rand des Grundstücks entsprechend der Begründung in Kap. 8 und 9.4  auch als Grünflächen darzustellen

  4. Aus Sicht des Naturschutzes und der Landschaftspflege bestehen keine grundsätzlichen Bedenken. Eine weitergehende Stellungnahme kann erst nach Vorlage des Umweltberichts erfolgen.

Die öffentliche Auslegung wird hiermit gemäß § 3 Abs. 2 BauGB ortsüblich bekannt gemacht. Während der Auslegungsfrist können Stellungsnahmen von jedermann schriftlich oder zur Niederschrift am Ort der Auslegung (siehe oben) abgegeben werden.

Es wird darauf hingewiesen, dass gemäß § 3 Abs. 2 Satz 2 Halbsatz 2 BauGB nicht fristgerecht abgegebene Stellungsnahmen bei der Beschlussfassung über die Aufstellung des Bebauungsplanes 01/28 „Einzelhandelsmarkt Detmolder Straße“  unberücksichtigt bleiben können.

Schieder-Schwalenberg, den 27.05.2019

Stadt Schieder-Schwalenberg
Der Bürgermeister

 

Jörg Bierwirth